Regionen Italiens

Italien ist ein Land der Gegensätze. Vom alpinen Norden zum von den afrikanischen Winden geprägten Süden ist alles drin, was das Leben zu bieten hat. Jede Region hat dabei ihre typischen Spezialitäten und Traditionen.

Sonnenuntergang an der Amalfiküste. (Foto: Giuseppe Milo)
Sonnenuntergang an der Amalfiküste. (Foto: Giuseppe Milo, Lizenz: CC BY 2.0)
Blick über die Stadt Matera in der Basilikata. (Foto: Giovanni Pracucci)

Basilikata

Als eine der wenigen südlichen Regionen Italiens hat die Basilikata nur wenig Küste zu bieten. Der Großteil der Region besteht aus steilem, kargem Bergland. Der Kulinarik tut das jedoch keinen Abbruch.

Die malerische Bergregion Alta Badia in Trentino-Südtirol. (Foto: Giuseppe Milo)

Trentino-Südtirol

Die nördlichste Region Italiens strahlt durch den Übergang zwischen gebirgigem Norden und mediterranem Süden eine landschaftliche und kulturelle Faszination aus. Das Essen ist ähnlich vielfältig.